KLH Abbundzentrum Deutschland

Biber Holzbearbeitung GmbH

CNC-Abbund für Brettsperrholz in Bobingen bei Augsburg

 

Die Rohplatten kommen per Lkw zu je 24 t Nutzlast direkt von KLH Massivholz aus dem steirischen Murtal. Abgeladen wird das Brettsperrholz in einem Hub mittels Hallenkran, der die Ladung zur weiteren Verarbeitung platziert. Eine Portalbearbeitungsanlage mit automatischem Werkzeugwechsler ermöglicht es, die massiven KLH Wand-, Decken- und Dachelemente mit einem 5-Achs-Fräsaggregat zu bearbeiten. Die Brettsperrholzplatten bekommen Öffnungen für Fenster, Türen, Lüftungskanäle, Kamin- und Treppenausschnitte und die erforderlichen Fräsungen zur Elektroinstallation. Im Zweischichtbetrieb werden Massivholzplatten bis zu einer maximalen Länge von 18,00 m, einer Breite von 3,50 m und einer Stärke von bis zu 400 mm zugeschnitten. Nach dem Feinschliff von Sichtoberflächen erfolgt die Verladung und der Transport zur Baustelle.

 

Biber Holzbearbeitung wurde im Jahr 2003 im Raum Augsburg gegründet. Um die Kunden am wachsenden Brettsperrholzmarkt weiterhin schnell mit anspruchsvollem CNC-Abbund beliefern zu können, erfolgt eine ständige Anpassung der Abbundanlage an den aktuellsten Technikstand.

Mit dem Ü-Zeichen der MPA BAU TU München und der „Allgemeinen Bauaufsichtlichen Zulassung“ ist ABA HOLZ van Kempen berechtigt hochfeuerhemmende Bauteile aus Brettsperrholz herzustellen.

 

Betrieben wird das Abbundzentrum von ABA HOLZ van Kempen GmbH mit Geschäftsführer Dipl.-Ing. Theodor van Kempen.

 

Die ehemalige Logistikhalle mit der hellen, transparenten Fassade wurde vom Architekt Florian Nagler geplant und mit dem Holzbaupreis ausgezeichnet.

 

 

 

Bild hier einfügen

 

 

Bild hier einfügen

 

 

Bild hier einfügen

 

 

Bild hier einfügen

 

 

Bild hier einfügen

 

 

Bild hier einfügen